Zuviel Salz im Essen – Warum ein zu hoher Salzkonsum schädlich für die Gesundheit ist

Bewusst oder unbewusst im Durschnitt ist jeder dritte Mensch zu viel Salz. Dies kann enorme gesundheitliche Probleme mit sich führen, den Salz schadet unserem Körper. Dennoch befindet sich in nahezu jedem Lebensmittel Salz. Erfahren Sie in diesem Artikel alles über die gesundheitlichen Risiken des hohen Salzkonsums.

Neueste Studien der Harvard School of Public Health haben gezeigt, das der tägliche Konsum an Salz bei fast jedem Menschen deutlich zu hoch ist. Um genau zu sein, betrifft diese Studie rund 99,2 Prozent der Weltbevölkerung, die deutlich zu viel mehr als Natriumchlorid (Kochsalz) zu sich nimmt. Dies hat enorme Auswirkungen auf das Leben dieser Menschen, den Salz schadet dem Körper auf lange Sicht. So konnten bereits 1,65 Millionen Todesfällen weltweit auf einen dauerhaft zu hohen Salzgebrauch zurückgeführt werden.

Wieso nehmen wir zu viel Salz zu uns?

Die Ursache für den hohen Konsum an Salz ist einfach auszumachen, die Lebensmittelindustrie profitiert von unserem hohen Konsum. Obwohl es bekannt ist, dass zu viel Salz ungesund ist, verbirgt sich dennoch in den meisten Lebensmitteln ein gewisser Salzanteil. Bei einigen Produkten wird sogar gezielt auf die nahezu süchtig machende Wirkung von Salz gesetzt. Das beste Beispiel hierfür sind Chips. Diese haben einen besonders hohen Anteil an Salz und kaum jemand würde bestreiten, dass es enorm schwerfällt, eine Chipstüte nicht aufzuessen. Die Industrie nutzt das Salz also nicht nur als Genussmittel und Geschmacksträger, sondern um den Kunden zu einem erhöhten Kaufverhalten zu animieren.

Doch woher kommt das Suchtverhalten? Gibt es für unseren Körper die Möglichkeit über Nahrung und Wasser Salz aufzunehmen, wird dies auch genutzt, das liegt an dem sogenannten Renin-Angiotensin-System (RAS). Dieses System steuert den Wasser- und Salzhaushalt des Körpers, da Salz früher ein Luxusgut war, ist unser Körper darauf getrimmt jede Aufnahme von Salz durch Glückshormone zu belohnen, daher der nahezu süchtig machende Effekt von Salz. Unser System ist einfach nicht darauf eingestellt, dass es Salz im Übermaß gibt und dies beutet die Industrie aus.
Durchschnittlich verführt uns die Industrie dazu rund 3,6 Gramm pro Tag an Salz zu uns zu nehmen, diese Menge ist deutlich zu hoch. Von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern wird eine Menge von 2 Gramm am Tag empfohlen. Die Durchschnittsmenge von uns Verbrauchern liegt deutlich drüber und gesundheitliche Folgen sind auf lange Sicht zu erwarten. Doch weshalb ist das Salz überhaupt so schädlich für unseren Körper?

Salz – Als Gefahr für unseren Körper

Ein dauerhaft erhöhter Salzkonsum kann vor allem das Herz-Kreislauf-System schwächen und zu Herzerkrankungen führen. Dies geschieht, da die einzelnen Zellen ihren Wasserhaushalt mithilfe des Salzgehaltes regulieren. Ist der Salzgehalt um die Zelle zu hoch, trocknet diese regelrecht aus. Es kommt zu einem Konzentrationsgefälle. Neben diesem schädlichen Effekt führt der hohe Konsum auch zu einer Erhöhung der Blutfettwerte, die ebenfalls das Herz belasten. Neuesten Erkenntnissen zufolge hat das Salz auch einen enormen Einfluss bei Altersdemenz. Da das Salz die Verkalkung von Nervensträngen begünstigt. Die negativen Auswirkungen von Salz sind mittlerweile so bekannt, das viele Länder eine Warnung auf einzelne Lebensmittel setzen wollen. Doch jeder kann selbst versuchen seinen Salzhaushalt etwas zu regulieren, indem er salzarm Kocht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme: Overlay by Kaira Extra Text
Cape Town, South Africa